News

DEFAMA mit neuer Leiterin für das Asset Management

Die Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) will weiter wachsen und hat dazu ihr Management mit Kristina Reidemeister (46) um eine erfahrene Führungskraft mit großem Know-how zu Einzelhandelsimmobilien verstärkt. Sie ist seit mehr als 20 Jahren in der Immobilienbranche aktiv und arbeitete bereits für verschiedene namhafte Investmentmanager.

Kristina Reidemeister war nach Stationen als Center Manager bei Ebertz & Partner sowie als Asset Managerin bei CR Investment Management zuletzt als Head of Property & Asset Management für die Capital Bay Group tätig. Dabei war sie mit ihren Teams deutschlandweit für internationale Investoren für die Betreuung von Immobilien verschiedenster Art verantwortlich. Zu ihren Aufgaben zählten unter anderem die Vermietung, Restrukturierung und der Verkauf einzelner Objekte sowie Portfolios. Bei DEFAMA übernimmt Kristina Reidemeister die Leitung des Asset Management.

„Wir freuen uns, mit Kristina eine neue Kollegin an Bord zu haben, die sehr viel Wissen und Leidenschaft für Einzelhandelsimmobilien mitbringt“, sagt Matthias Schrade, Vorstand der DEFAMA.

„Ich bin begeistert von der pragmatischen Arbeitsweise, dem tollen Team und der DEFAMA als familienfreundlichem Arbeitgeber“, erklärt Kristina Reidemeister. „Gemeinsam werden wir das Unternehmen für ein beschleunigtes, noch rentableres Wachstum aufstellen.“

Aktuell verfügt DEFAMA über ein Portfolio von 61 Fachmarktzentren mit insgesamt 250.000 qm Nutzfläche, die zu 94% vermietet sind. Zu den größten Mietern zählen ALDI, EDEKA, Kaufland, LIDL, Netto, NORMA, Penny, REWE, Getränke Hoffmann, JYSK, AWG, Deichmann, KiK, Takko und toom. Die annualisierte Jahresnettomiete der DEFAMA-Gruppe beläuft sich auf rund 20 Mio. Euro.

Über die Deutsche Fachmarkt AG

DEFAMA kauft und verwaltet Einzelhandelsimmobilien in kleinen und mittelgroßen Städten in Deutschland. Diese Nische bietet besondere Chancen, weil die in unserem Fokus stehenden Objekte für die meisten institutionellen Investoren zu klein sind.

Wichtigste Kaufkriterien sind zwei oder mehr bonitätsstarke Filialisten als Ankermieter, möglichst nicht mehr als 10 Mieter und eine Jahresnettomiete von mindestens 100 T€. Angestrebt ist dabei stets eine zweistellige Nettomietrendite.

Erklärtes Ziel von DEFAMA ist es, langfristig einer der größten Bestandshalter von kleinen Fachmarktzentren in Deutschland zu werden. Die DEFAMA-Aktie wird im Qualitätssegment m:access der Börse München sowie im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse und auf XETRA gehandelt.