News

DEFAMA kauft Fachmarkt-Portfolio in Bayern und Baden-Württemberg

• Standorte in Albstadt, Bad Ditzenbach, Graben-Neudorf und Pfaffenhofen
• Generalmieter ist jeweils AWG Mode
• Annualisierter FFO steigt auf 2,01 € je Aktie

Die Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) hat einen Kaufvertrag über vier Immobilien in Bayern und Baden-Württemberg geschlossen. Es handelt sich dabei um langfristig an AWG Mode vermietete Standorte in Albstadt, Bad Ditzenbach, Graben-Neudorf und Pfaffenhofen, wobei AWG teilweise noch Untermieter hat.

Der Kaufpreis beträgt insgesamt 5,25 Mio. €, die anfänglichen Nettomieten liegen bei rund 430 T€. Alle Mietverträge beinhalten Wertsicherungsklauseln. Die vier Standorte befinden sich in starken Handelsagglomerationen, in denen jeweils etliche weitere namhafte Einzelhändler angesiedelt sind – etwa Kaufland, LIDL, ALDI, DM, Müller Drogerie, Deichmann, Takko oder KiK.

Nach Abschluss aller Transaktionen und Umbaumaßnahmen erhöht sich der annualisierte FFO auf über 9,6 Mio. €, entsprechend gut 2,01 € je Aktie. Das Portfolio umfasst nun 62 Standorte mit 250.000 qm Nutzfläche, die zu 95% vermietet sind. Zu den größten Mietern zählen ALDI, EDEKA, Kaufland, LIDL, Netto, NORMA, Penny, REWE, Getränke Hoffmann, JYSK, AWG, Deichmann, KiK, Takko und toom. Die annualisierte Jahresnettomiete der DEFAMA liegt bei rund 20 Mio. €.

Über die Deutsche Fachmarkt AG

DEFAMA kauft und verwaltet Einzelhandelsimmobilien in kleinen und mittelgroßen Städten in Deutschland. Diese Nische bietet besondere Chancen, weil die in unserem Fokus stehenden Objekte für die meisten institutionellen Investoren zu klein sind.

Wichtigste Kaufkriterien sind zwei oder mehr bonitätsstarke Filialisten als Ankermieter, möglichst nicht mehr als 10 Mieter und eine Jahresnettomiete von mindestens 100 T€. Angestrebt ist dabei stets eine zweistellige Nettomietrendite.

Erklärtes Ziel von DEFAMA ist es, langfristig einer der größten Bestandshalter von kleinen Fachmarktzentren in Deutschland zu werden. Die DEFAMA-Aktie wird im Qualitätssegment m:access der Börse München sowie im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse und auf XETRA gehandelt.