DEFAMA mit Zukauf und Vermietungserfolgen

• Neuabschluss und Verlängerung mehrerer größerer Mietverträge
• Kaufvertrag über Rossmann in Barsinghausen geschlossen
• Investitionen von 2 Mio. € steigern Nettomieten um 240 T€ p.a.

Die Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) hat eine Reihe von Verträgen und Vereinbarungen geschlossen sowie eine Immobilie gekauft, die insgesamt zu einer Steigerung der annualisierten Nettomieten um rund 240 T€ führen.

So unterzeichnete DEFAMA einen Kaufvertrag über eine weitere Immobilie in Barsinghausen (Niedersachsen), etwa 30 Kilometer westlich von Hannover. Der Kaufpreis beträgt 1,4 Mio. € entsprechend dem 11-fachen der Jahresnettomiete. Die vermietbare Fläche beläuft sich auf rund 900 qm. Das Objekt liegt in bester Lage direkt am Marktplatz in der Fußgängerzone. Das Erdgeschoss ist an Rossmann vermietet, im Obergeschoss findet sich eine Fahrschule.

Darüber hinaus hat DEFAMA in einigen Bestandsobjekten neue langfristige Mietverträge abgeschlossen. Schon im August unterzeichnet wurde ein langfristiger Vertrag über eine Erweiterung des NORMA in die bisherige Takko-Fläche in Sonnefeld. Der Umbau findet im ersten Quartal 2022 statt. In Albstadt konnten wir ein Sanitätshaus für die freie Getränkemarkt-Fläche als neuen langfristigen Mieter gewinnen und in Staßfurt die letzte verbliebene Leerfläche an die Kassenärztliche Vereinigung vermieten. In Gardelegen steht ein neuer Vertrag mit einem Filialisten für Heimtierbedarf über rund 800 qm unmittelbar vor Unterzeichnung. Der entsprechende Umbau hat bereits begonnen und wird im ersten Quartal 2022 abgeschlossen.

Des Weiteren gelang in den vergangenen Wochen in einer ganzen Reihe von Objekten die Verlängerung der Ankermietverträge um durchschnittlich 4 Jahre. Hierfür waren keine Investitionen nötig. Teils erfolgte dies durch Optionsausübungen, teils durch Nachträge. So verlängerte ALDI in Brand-Erbisdorf, REWE in Wittenburg und NORMA in Puderbach. Einschließlich der von einem weiteren Lebensmittel-Ankermieter angekündigten vorzeitigen Vertragsverlängerung entsprechen die betreffenden Verträge rund 6% der gesamten annualisierten Jahresnettomieten der DEFAMA.

Insgesamt wird DEFAMA mit den getätigten Investitionen in Höhe von 2 Mio. € die Mieterträge um rund 240 T€ p.a. steigern. Der annualisierte FFO steigt damit auf über 8,2 Mio. € bzw. 1,87 € je Aktie. Einschließlich der erfolgten Vertragsverlängerungen werden jährliche Mieterträge von insgesamt fast 1 Mio. € langfristig gesichert. Bezogen auf die jeweiligen Laufzeiten entspricht dies Mieterlösen von insgesamt über 6 Mio. €.

 

Über die Deutsche Fachmarkt AG

Die in Berlin ansässige Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) investiert gezielt in kleine Einzelhandelsobjekte in kleinen und mittleren Städten, überwiegend in Nord- und Ostdeutschland. Wichtigste Kaufkriterien sind je zwei oder mehr bonitätsstarke Filialisten als Ankermieter, möglichst nicht mehr als 10 Mieter und eine Jahresnettomiete von mindestens 100 T€. Angestrebt ist dabei stets eine zweistellige Nettomietrendite.

Erklärtes Ziel von DEFAMA ist es, langfristig einer der größten Bestandshalter von kleinen Fachmarktzentren in Deutschland zu werden. Die DEFAMA-Aktie wird im Qualitätssegment m:access der Börse München sowie im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse und auf XETRA gehandelt.